Diving For Sunken Treasure

(english below)

Irgendwie Blues, aber dafür zu schnell. Irgendwie Swing, aber dafür zu dreckig. Irgendwie Gypsy, aber dafür zu Rockabilly. Stimmen von, die einem Leben erzählen, das ihre Besitzer eingedenk ihres Alters eigentlich gar nicht gelebt haben dürften.
Mit der Band, für die Band und gegen die Band.
Gypsy-Punk aus Berlin!


New full-length album “Motherfucker Jazzbar” (15.2.2013/Rookie Records)

(english)

Too fast to be Blues, too dirty to be Swing. Somehow, it´s Gypsy, but for that it´s too Rockabilly.
Voices that sing tales of a life, that – given their age – the narrators shouldn´t have been through yet.
With the band, for the band and against the band.
Gypsy-Punk from Berlin!

 

Leave a Comment